Juli 20

Hubert

Deutscher Schäferhund-Mischling
Rüde
geb. ca. 2011
Privatabgabe

Hubert war bereits 2016 im Tierheim. Damals wurde er amtlich sichergestellt, weil er in einer zugemüllten Wohnung zurückgelassen worden war. Er konnte bald vermittelt werden, kam nun aber zurück, weil sein Eigentümer gesundheitliche Probleme hat und nicht mit ihm zurechtkam.
Nach Auskunft seines Vorbesitzers kenne Hubert die Grundbefehle, könne einige Zeit allein zu Hause bleiben, sei kinderlieb und akzeptiere auch Katzen. Er habe allerdings einen starken Schutztrieb und verhalte sich aggressiv gegenüber Fremden und komme überhaupt nicht mit anderen Hunden zurecht. Zumindest letzteres können wir schon aus der Zeit seines ersten Tierheimaufenthalts nicht bestätigen. Auch wenn er sein neues Zuhause nicht mit einem anderen Hund teilen möchte, ist es keineswegs so, daß er auf andere Hunde ausgeprägt aggressiv reagiert.
Im Tierheim zeigt sich Hubert in keiner Weise auffällig, wir denken aber , daß Hubert, wenn er erst einmal in seiner neuen Familie angekommen ist, schon testet, wie weit er gehen kann und ob nicht doch vielleicht die Chef-Position im Rudel zu haben ist. Er benötigt deshalb eine sichere und konsequente Führung, es wäre deshalb günstig, wenn seine neuen Besitzern schon Hundeerfahrung haben.

Bitte beachten Sie: Die Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. Das Verhalten in familiärer Unterbringung kann deshalb von den Beschreibungen abweichen.