Februar 22

Gilla

Deutscher Schäferhund (mit Papieren)
Hündin
geb. Feb. 2013
Privatabgabe

Gilla kam ins Tierheim, weil sie sehr unüberlegt angeschafft wurde und das Renter-Ehepaar mit einem Hund ihres Temperaments nicht zurecht kam. Nach Aussagen ihrer Eigentümer wurde Gilla in der Wohnung gehalten, sei stubenrein und ist auch in der Lage, einige Zeit alleine zu Hause zu bleiben.

Gilla ist  ein typischer Schäferhund: sehr intelligent und unbedingt bereit, mit ihrem Menschen zusammenzuarbeiten. Leider lässt sie sich vom Stress im Tierheim sehr leicht anstecken, überdreht und kommt einfach nicht zur Ruhe. Die stressige Tierheimsituation bekommt ihr überhaupt nicht gut.  Dazu kommt natürlich, dass sie hier  komplett unterfordert ist und ihr  eine Aufgabe fehlt, bei der sie ihren Kopf anstrengen  und somit etwas runterkommen kann. Wenn ihre Ausführer mit Gilla unterwegs sind, fällt auf, dass sie sehr stark an der Leine zieht, nervös und unkonzentriert ist. Angeleint kommt sie mit anderen Hunden überhaupt nicht klar. Sicherlich könnte ihr ein souveräner und ruhiger Hund helfen, diese Angewohnheiten abzulegen. Deshalb könnten wir uns  vorstellen, dass Gilla als Zweithund gut geeignet wäre, natürlich vorausgesetzt die Sympathie stimmt.  Menschen gegenüber zeigt sie sich in der Regel aufgeschlossen. Allerdings neigt sie auch hier zu Übersprungshandlungen, wenn ihr etwas nicht schnell genug geht. Eine konsequente aber auch ruhige Führung  durch hundeerfahrenen Menschen ist für Gilla unbedingt nötig. An sich ist Gilla ein ganz wunderbarer Hund, der Schäferhundfreunde begeistern dürfte. Wo sind die Freunde dieser Rasse, die mit Gilla arbeiten  und ihr ein liebevolles und gutes neues Zuhause schenken möchten?

 

Bitte beachten Sie: Die Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. Das Verhalten in familiärer Unterbringung kann deshalb von den Beschreibungen abweichen.