Januar 9

Esmeralda

  

Rasse: Europäisch Kurzhaar, geb. 2018, weiblich, kastriert

Esmeralda kam gemeinsam mit ihrer Mama als Fundkatze ins Tierheim. Sie wurde recht schnell vermittelt, kam jedoch bald wieder aus der Vermittlung zurück. Was war der Grund? Esmeralda vertrug sich zwar prächtig mit der ebenfalls im Haushalt lebenden Erstkatze, wollte aber auch nach einigen Wochen zu ihren Besitzern keinen größeren Kontakt. Diese waren sehr unglücklich darüber, dass die hübsche Esmeralda in ihrem Beisein meist „unsichtbar“ war und brachten sie schließlich zurück. Inzwischen hat Esmeralda sich von zutraulichen Artgenossen dazu inspirieren lassen, ihre Meinung zu ändern.: Sie ist gar nicht mehr so skeptisch und unnahbar wie zu Beginn ihres Tierheimaufenhaltes, sondern gewährt sogar die eine oder andere Streicheleinheit. Dies zeigt einmal mehr, wie sehr sich Geduld bei scheuen Katzen auszahlt!  Hier im Tierheim lebt sie gemeinsam mit den Jungkatzen Blacky und Bambi in einem der Katzenzimmer. Sie liebt die Gesellschaft der Artgenosssen und in ihrem neuen Zuhause sollte unbedingt bereits ein Artgenosse passenden Alters auf sie warte. Alternativ würde sie auch gern mit einer ihrer Mitbewohnerinnen umziehen 😉 . Nach angemessener Eingewöhnung möchten Esmeralda sehr gern Freigang in ruhiger Wohngegend genießen dürfen. Wo sind die passenden Menschen für sie?