Dezember 15

Rose

  

Rasse: Europäisch Kurzhaar, geb. 04/2018, weiblich, kastriert

Jungkätzin Rose kam gemeinsam mit zwei Geschwistern und ihrer Mama ins Tierheim. Während ihre Mutter eine liebe und zugängliche Vertreterin ihrer Art ist, reagiert ihr Nachwuchs sehr abweisend auf menschliche Kontaktangebote. Rose ist sehr ängstlich, um nicht zu sagen scheu. Offensichtlich hatten sie in ihren ersten Lebenswochen keinerlei Kontakt zu Menschen. Während die liebe Katzenmama ruckzuck ein neues Zuhause fand, warten die drei Katzegeschwister noch immer auf die passenden Dosenöffner. Sie sind im Grund gar nicht anspruchsvoll: zweimal am Tag einen gut gefüllten Futternapf, warme Schlafmöglichkeiten, Freigang und viel Geduld, bis es soweit ist, dass sie sich ihren neuen Menschen annähern. Sollte es nicht auch für sie die passenden Menschen geben?