September 7

Jack

Mischling
Rüde, kastriert
geb. 2012
Verwahrtier

Jack ist eine imposante Erscheinung und hatte schlicht das Pech, daß sein Problem am anderen Ende der Leine hing. Wir wollen Jack nicht verharmlosen: Er ist ein durchsetzungsstarker Rüde und er hat definitiv ein Problem mit anderen Hunden. Hätte sein Eigentümer dieses Problem ernst genommen und Jack draußen mit Maulkorb gesichert, säße er heute nicht im Tierheim. So kam es aber zu Unfällen, bei denen Jack andere Hunde erheblich verletzte. Dies führte dazu, daß er nach Sächsischem Gefahrhundegesetz als „gefährlich im Einzelfall“ eingestuft und beschlagnahmt wurde, weil seinem Eigentümer die notwendige Zuverlässigkeit abgesprochen wurde. Was bedeutet das? Wer Jack übernehmen möchte, benötigt die Genehmigung der zuständigen Ordnungsbehörde, Details dazu können bei Interesse besprochen werden.

Menschen gegenüber zeigt sich Jack nach unserer Beobachtung aber unproblematisch und gut sozialisiert.

Eine juristische Besonderheit: Jack befindet sich nach wie vor im Eigentum seines vormaligen „Herrchens“, auch wenn er im Tierheim lebt, weil sein Eigentümer eben keine Genehmigung zur Haltung hat. Dies bedeutet, daß er nicht vom Tierschutzverein Zwickau vermittelt wird, sondern im Zuge einer privaten Weitergabe. Jacks Eigentümer hat im Interesse des Hundes eingewilligt, Jack weiterzugeben, damit er nicht lebenslang im Tierheim bleiben muß.

Für Jack wünschen wir uns ein neues Zuhause bei verantwortungsvollen Haltern, die einem Hund in dieser Gewichtsklasse gewachsen sind und ihn vorausschauend und sicher führen, damit es nie wieder zu Beißvorfällen kommt. Aufgrund seiner Größe und beidseitigen Knieproblemen sollte sein Zuhause ebenerdig sein, ein sicher eingezäuntes Grundstück würde Jack sicherlich entgegenkommen.